FON: +49 89 -954 599 7-0

Arbeitsmarkt Elektronikindustrie: Wo sind die Jobs geblieben?

Arbeitsmarkt Elektronikindustrie: Wo sind die Jobs geblieben?

Arbeitsmarkt Elektronikindustrie: Wo sind die Jobs geblieben? 600 399 Christian Pape

Headhunter sind ein guter Gradmesser für den Arbeitsmarkt, vor allem im Ingenieurbereich. Denn sind die Firmen bereit, ihre teuren Dienste in Anspruch zu nehmen, kann man das als Zeichen werten, dass nicht nur Absolventen, sondern auch Ingenieure mit Berufserfahrung gesucht sind. Auf unsere Blitzumfrage haben drei Branchenexperten geantwortet – die Antworten sprechen nicht gerade für einen Boom.
Ein gelungener Start sieht anders aus. Die Konjunktur im ersten Quartal 2013 war schlecht, Aufträge und Produktion sind in der Elektronikindustrie rückläufig. Und Headhunter warten auf Kunden.
Dem Geschäftsführer von Pape Consulting zufolge, Christian Pape, sei das erste Quartal für einen Headhunter traditionell immer ruhiger, da die Firmen mit Personalplanungen beschäftigt seien. Das zweite Quartal sehe aber schon besser aus, „das zeigt sich auch in unseren Zahlen“.
Generell sei der Markt aber in der Konsolidierung – dazu zieht Pape folgende Beispiele heran: „Generell kann man sagen, es wird schwieriger, die Positionen zu besetzen, denn die guten Kandidaten werden immer anspruchsvoller. Umgekehrt beobachte ich aber auch, dass ich noch nie so viele Initiativ-Lebensläufe bekommen habe, wie in diesem Quartal. Pro Tag bestimmt 4-5, vor allem CEOs und Führungspersonen. Auch die Anfragen für Karriereberatungen und Coachings steigen sehr stark, ich könnte mich derzeit vierteilen. Man sieht darin, dass die Firmen sich gerade konsolidieren und wichtige Positionen umbesetzen.“
Quelle: Karriere-ing.de

Share
About the author

Christian Pape

Sie finden mich auch auf Xing...

Back to top