FON: +49 89 -954 599 7-0

Herausforderungen im Recruiting – Arbeitsmarkt im Wandel

Herausforderungen im Recruiting – Arbeitsmarkt im Wandel

Herausforderungen im Recruiting – Arbeitsmarkt im Wandel 400 267 Monika Huber
Monika Huber

Monika Huber, Assistentin der Geschäftsführung

Herausforderungen und deren Lösungen

Der Arbeitsmarkt befindet sich im Wandel. Das bewirken viele Faktoren wie die demographische Entwicklung, die Digitalisierung oder die neuen gesellschaftlichen Sichtweisen. All dies gilt es zu berücksichtigen, wenn Sie Kandidaten für Ihr Unternehmen gewinnen möchten.

Umkehr der Konzentration auf die Bewerber

The Great Resignation“ ist ein neuer Trend am Arbeitsmarkt, bei dem Angestellte freiwillig und in einer großen Anzahl ihre Jobs kündigen. Mögliche Gründe dafür sind unter anderem die veränderte Sicht durch die Corona Pandemie. Viele suchen eine besser Work-Life-Balance. Dies wird auch durch die sich immer zuspitzende demographische Lage verschärft.

Lösungen:

  • Präsentieren Sie sich als guten Arbeitgeber. Bieten Sie Ihren Mitarbeitern Mehrwert und binden Sie diese an Ihr Unternehmen, sodass so wenige wie möglich kündigen. Der Fachkräftemangel wird durch die demographische Entwicklung ohnehin an Ihre Tür klopfen.
  • Investieren Sie in diesem Zug auch in Ihre Mitarbeiter. Schulen Sie diese und setzen Sie auf internes Recruiting. Doch Vorsicht: Dies spart zwar im ersten Moment Zeit und Kosten. Die aufgestiegenen Mitarbeiter jedoch hinterlassen auch Vakanzen, die es zu füllen gilt. Dennoch können Sie damit Talente weiterhin in Ihrem Unternehmen halten.
  • Investieren Sie in Ihr Employer Branding! Die meisten Bewerber suchen sich mittlerweile das Unternehmen aus und entscheiden nach bestimmten Kriterien. Gibt es hybride Arbeitsmodelle? Welche Vorteile bietet das Unternehmen?

Diversität und Inklusion

Diversität als Herausforderung im Recruiting-ProzessNach einer Studie von Stepstone möchten 78 Prozent der Befragten in einem Umfeld arbeiten, das von Offenheit und Vielfalt geprägt ist. Die Gleichbehandlung benachteiligter Bevölkerungsgruppen hat sich zwar verbessert, jedoch herrscht immer noch eine Chancenungleichheit bei älteren Arbeitnehmern, Beförderungen sowie der Integration und Inklusion von Menschen mit Behinderungen.

Lösungen:

  • Schreiben Sie in den Stellenanzeigen nicht nur Männer an, sondern beziehen alle ein. Dabei ist ein bewusster Einsatz der Sprache wichtig.
  • Führungskräfte mithilfe von Schulungen regelmäßig und langfristig trainieren, um so das neue Leadership-Skill zu etablieren.
  • Bieten Sie Austausch und Communitiy-Netzwerke für alle an. Dabei profitiert jeder von der Erfahrung der anderen. Somit wächst nicht nur die Belegschaft zusammen, Sie profitieren auch vom geballten Wissen.

Soft Skills

Nicht nur Erfahrung und die Fähigkeiten sind im Jahr 2022 im Fokus, Soft Skills rücken immer mehr in den Vordergrund. Der Hintergrund dabei ist, dass Wissen und Kenntnisse trainiert und geschult werden können. Wenn dagegen die Beziehungsebene zwischen Kandidaten und Unternehmen nicht zusammenpasst, dann erhöht sich das Risiko einer Fehlbesetzung und erneuten Vakanz.

Lösungen:

  • Setzen Sie nicht nur auf Qualifikationen, sondern schauen Sie auch hinter die Kulissen.
  • Mithilfe von Diagnostik-Tools wie das INSIGHTS MDI ® unterstützen wir Sie in diesem Prozess.

Recruiting im Zeichen des Klimawandels

Nicht nur bei jüngeren Generationen ist Umwelt und der Klimaschutz ein zentrales Thema. Die Lebensweise vieler Menschen verändert sich. Das Thema gewinnt in allen Bereichen an Relevanz.

Klimaschutz und die Positionierung zur Umwelt gehört nun auch zum Employer Branding eines Unternehmens. Vor allem der nachfolgenden Generation ist dies enorm wichtig. Daher entscheiden sich immer mehr Kandidaten für Unternehmen, denen Umweltschutz besonders wichtig ist.

Lösungen:

  • Spenden an Umweltschutzprojekte
  • Nachhaltige Produktionsweise
  • Benefits wie Bike Leasing oder Übernahme von Job Tickets der öffentlichen Verkehrsmittel

Fazit

Recruiting hat sich im Zusammenhang mit der Gesellschaft stark verändert. Ein zukunftsorientiertes Unternehmen muss sich anpassen, um weiterhin Fach- und Führungskräfte sowohl zu binden als auch anzuwerben.

Christian Pape

Christian Pape, Vorstand

Christian Pape, Vorstand und Gründer der Pape Consulting Group, erklärt dazu:

„Der Arbeitsmarkt ist im stetigen Wandel. Unternehmen stehen 2022 vor einer gewaltigen Aufgabe. Nicht nur der Fachkräftemangel verlangt hohe Aufmerksamkeit, sondern auch das Employer Branding. Diese Herausforderungen gilt es, zu analysieren und bestmöglich darauf zu reagieren.“

Back to top