FON: +49 89 -954 599 7-0

Bewerbung am Jahresende – Eine gute Idee oder ein Griff ins Klo?

Bewerbung am Jahresende – Eine gute Idee oder ein Griff ins Klo?

Bewerbung am Jahresende – Eine gute Idee oder ein Griff ins Klo? 400 267 Monika Huber

Bewerbung am JahresendeDie Zeit zwischen den Jahren ist immer besonders. Viele sind im Urlaub. Die Straßen sind im Berufsverkehr leerer. In den Büros ist mitunter keiner da. Die Uhren laufen langsamer. Die Gedanken von so manchen kreisen um die eigene Karriere: Bin ich noch zufrieden? Sind meine Aufstiegschancen gut? Was habe ich in diesem Jahr erreicht? Macht es Sinn, am Jahresende eine Bewerbung zu verfassen? Um diese Fragen zu beantworten, ist es sinnvoll, sich gründlicher mit der gesamten Thematik auseinander zu setzen.

Vorteile für eine Bewerbung am Jahresende

Am Jahresende blicken viele zurück und ziehen ein Resümee. Manch einer kommt dabei zum Schluss, dass der aktuelle Arbeitsplatz nicht mehr erfüllend ist. Doch so kurz vor Jahresschluss: Jetzt stellt doch kein Unternehmen mehr ein. Oder doch? Außerdem geht ein mögliches Weihnachtsgeld bei einem Job-Wechsel am Ende des Jahres verloren. Es gibt dennoch den ein oder anderen Vorteil, kurz vor Jahresende die Bewerbung abzusenden bzw. eine neue Arbeitsstelle anzutreten.

  • Zum einen schieben einige ihre Bewerbung auf das neue Jahr. Durch die geringere Zahl an Mitbewerbern steigen die Chancen für ein attraktives Angebot.
  • Viele Unternehmen legen Ende das Jahres Stellen für das neue Jahr fest. Ausschreibungen jedoch werden immer seltener zu dieser Zeit. Mit einer Initiativbewerbung steigern Sie Ihre Erfolgsaussichten.
  • Haben Sie den Entschluss bereits gefasst, ein neues Kapitel in Ihrer beruflichen Laufbahn aufzuschlagen? Warum warten? Diese Vorsätze können Sie auch noch in diesem Jahr umsetzen und sich nach Ihrem Traumjob umsehen.
  • Am Ende des Jahres nutzen Sie gezielt die Budgetplanung von einigen Unternehmen. Entweder das Budget des neuen Jahres steht schon oder aber es stehen noch Gelder zur Verfügung. In jedem Fall werden entweder gerade Mitarbeiter gesucht – jetzt oder in naher Zukunft.
  • Die richtigen Ansprechpartner im zukünftigen Unternehmen zu erreichen, erweist sich in manchen Monaten als recht schwierig. Da viele Mitarbeiter zwischen den Jahren in den Urlaub gehen, sind die Büros in der Vorweihnachtszeit meistens besetzt.
  • Nutzen Sie in dieser Zeit vor allem den verdeckten Stellenmarkt. Viele Positionen – sowohl intern als auch extern – sind meistens noch nicht ausgeschrieben. Nutzen Sie also Ihr Netzwerk, um sich als potenziellen Bewerber zu positionieren. Vor allem in Top-Führungspositionen werden wenige Stellen ausgeschrieben. Sie werden vielmehr über das berühmte „Vitamin B“ besetzt.
  • Auch interne Bewerbungen sind durch persönliche Gespräche auf der Weihnachtsfeier tendenziell erfolgreicher. So schaffen Sie Nähe und eine persönliche Bindung zum Entscheider.

Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung

Personalberatung in der Branche EnergieEs gelten grundsätzlich dieselben Regeln. Vollständige, übersichtliche und fehlerfreie Bewerbungsunterlagen sind Pflicht. Eine individuelle und persönliche Anrede ist neben dem aussagekräftigen Lebenslauf unerlässlich. Mit diesen Tipps können Sie Ihre Erfolgschancen steigern – unabhängig vom Bewerbungszeitpunkt.

Persönlicher Kontakt durch ein Telefonat

Mit einem Anruf vor der Bewerbung bringen Sie sich ins Spiel. Dazu können Sie wichtige Fragen stellen und können sich bei der Bewerbung direkt auf das Telefonat beziehen. Die zusätzlich gewonnen Erkenntnisse können Sie zudem einfließen lassen und Ihre Fähigkeiten gezielter auf die Bewerbung anpassen.

Fokus auf offene Stellen oder dem eigenen Netzwerk

Mit einer Initiativbewerbung sind Sie grundsätzlich auf Glück angewiesen. Fokussieren Sie sich lieber auf ausgeschriebene Stellen oder Ihr eigenes Netzwerk. Im ersten Fall können Sie sicher gehen, dass das Unternehmen derzeit Bedarf hat. Ihr Netzwerk kann Sie zudem tatkräftig mit Empfehlungen unterstützen. Doch auch hier gilt: Weniger ist mehr. Suchen Sie sich gezielt Stellen heraus und verbrennen Ihre eigenen Daten nicht.

Der richtige Job oder die richtige Firma?

Eigene Ziele und Träume sind aller Ehren wert. Diese sollte man auch verfolgen. Die Stellensuche aber nur auf eine passende Job-Beschreibung herunterzubrechen ist zu kurz gegriffen, denn Karriere macht man nicht im Job, sondern in der richtigen Firma. Daher gilt der Grundsatz bei einer Bewerbung: Neben der fachlichen Kompetenz ist es noch wesentlicher, die Unternehmenskultur vor einer Bewerbung zu analysieren. Durch die unzähligen Bewertungsportale dürfte dies mittlerweile keine große Hürde mehr sein.

Fazit

Ob am Jahresanfang, im Sommer oder am Jahresende: Eine erfolgreiche Bewerbung hängt nicht allein vom Zeitpunkt der Bewerbung ab, sondern auch von vielen anderen Faktoren. Diese richtig auszuspielen, ist eine Kunst für sich. Scheuen Sie sich also nicht, auch am Ende des Jahres die Augen für eine neue berufliche Herausforderung offen zu halten.

Tipp: Hier finden Sie die Hitliste der 10 sinnlosesten Worthülsen im Bewerbungsschreiben.

Back to top