FON: +49 89 -954 599 7-0

„Great Resignation“ und bevorstehende Kündigungswelle erreicht auch Deutschland

„Great Resignation“ und bevorstehende Kündigungswelle erreicht auch Deutschland

„Great Resignation“ und bevorstehende Kündigungswelle erreicht auch Deutschland 2000 1296 Monika Huber
Reinhard Potzner

Reinhard Potzner, Personalberater

Nach über zwei Jahren Corona-Pandemie sind die Folgen auch auf dem Arbeitsmarkt deutlich sichtbar geworden. Einer neuen Studie des Gallup Instituts zufolge ist die Wechselbereitschaft auf dem Arbeitsmarkt hierzulande so hoch wie lange nicht mehr.

23 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland möchten demnach innerhalb eines Jahres das Unternehmen wechseln, 42 Prozent in den nächsten drei Jahren. Die Wechselbereitschaft in Deutschland ist damit sogar erstmals höher als in den USA, wo mit der sogenannten „Great Resignation“ derzeit eine riesige Kündigungswelle durchs Land rollt.

38 Prozent der Befragten geben an, aufgrund ihres Jobs innerlich ausgebrannt zu sein – im Jahr 2019 lag dieser Wert lediglich bei 26 Prozent. Vor allem diejenigen fühlen sich anscheinend ausgebrannt, die eine niedrige oder keine emotionale Bindung zum Unternehmen haben. Laut der Befragung ist diese Bindung jedoch nur sehr gering (bei 69 Prozent der Befragten) oder gar nicht (bei 14 Prozent der Befragten) vorhanden. Wir wissen auch aus vielen anderen Studien, dass bei der emotionalen Bindung die Rahmenbedingungen nur eine untergeordnete Rolle spielen. Entscheidend ist vor allem die Qualität der Führung und damit der Führungskräfte.

Jeder Zweite fühlt sich nahe an einem dem Burn-out. Dies hemmt unter anderem auch die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Die durch „innere Kündigungen“ bedingten volkswirtschaftlichen Kosten aufgrund von Produktivitätseinbußen belaufen sich dabei jährlich auf 92,9 bis 115,1 Milliarden Euro, so das Gallup Institut.

Außerdem hat die Arbeit offensichtlich nicht mehr denselben Stellenwert wie noch vor fünf Jahren. Gaben 2017 noch 77 Prozent der Befragten an, auch trotz finanzieller Unabhängigkeit weiterzuarbeiten, sind es heute nur noch 61 Prozent.

Fazit

Kündigungswelle 2022Stärken Sie also die Qualität Ihrer Führungskräfte, schaffen Sie Rahmenbedingungen, die dem Zeitgeist entsprechen und die eine ausgeglichene Work-Life-Balance ermöglichen und vermeiden Sie Streuverluste in der Personalgewinnung. Holen Sie nur Arbeitnehmer und vor allem Führungskräfte an Bord, die Ihrer Unternehmenskultur entsprechen und sich mit Ihrem Unternehmen hochgradig identifizieren. Führungskräfte müssen in der Lage sein, die Mitarbeiter ans Unternehmen zu binden.

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach den Menschen, die perfekt zum Unternehmen passen, sehr gerne und professionell. Denn wir gewinnen das Vertrauen der Kandidaten durch einen besonders persönlichen Umgang mit ihnen. Wir “telefonieren die Kandidaten nicht ab”, sondern führen in aller Regel mit jeder Person ein Karrieregespräch. Das ist aufwändiger, schafft aber Vertrauen und Zugang.

Back to top